Content Marketing

Content Marketing – Der Königsweg der effizienten Kundengewinnung

Sicherlich hast du schon über „Content Marketing“ gehört. Nicht nur, dass es in höchsten Tönen gelobt & gepriesen wird. Beinahe täglich kann man über nie zuvor erreichte Erfolge lesen, die Unternehmen & Firmen weltweit nach oben katapultieren.

Es heißt, dass der Hauptvorteil von Content Marketing die effiziente Art und Weise der Skalierung ist. Zudem wollen Menschen nicht laufend mit Werbenachrichten zugeschüttet werden, sondern erst einmal von einem Unternehmen profitieren, bevor sie dort Produkte oder Dienstleistungen bestellen.

Doch was genau steckt hinter dem Begriff „Content Marketing“ und wie kannst du es ab sofort in deinem Business anwenden? Genau damit beschäftigen wir uns in diesem Artikel.

Was ist Content Marketing?

Bevor wir in die Tiefe gehen, lass’ uns erst klären, was man unter Content Marketing wirklich versteht.

Wikipedia gibt dazu folgende Erklärung:

Content Marketing ist eine Marketing-Technik, die mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten die Zielgruppe ansprechen soll, um sie vom eigenen Unternehmen und seinem Leistungsangebot oder einer eigenen Marke zu überzeugen und sie als Kunden zu gewinnen oder zu halten.

Content Marketing besteht also aus mindestens einem dieser 3 Eigenschaften:

  1. Informierend: Wenn du genau weißt nach welchen Informationen deine Zielgruppe sucht bzw. welche Information für sie interessant & relevant ist, hast du einen optimalen Ansatzpunkt für den Start einer Content Marketing Kampagne.
  2. Beratend: Zeige deinen potenziellen Kunden erst einmal, was die richtige Lösung für ihr Problem ist. Dabei darfst du ruhig auf Wissenschaft, Psychologie und Philosophie zurückgreifen.
  3. Unterhaltend: Der größte Fehler, den die meisten Unternehmen bei der Anwendung von Content Marketing machen, ist, dass sie langweilig sind. Im Zeitalter des Internets ist Unterhaltung ein Muss.

Du weißt jetzt also, was Content Marketing bedeutet und aus welchen 3 Elementen es besteht. Lass’ uns jetzt einen Blick in die Praxis werfen: Wie kannst du Content Marketing konkret für dein Geschäft nutzen?

Content Marketing im Blog

Die wohl gängigste Art von Content Marketing sind Blog-Artikel und Beiträge. Das was du gerade liest ist ein Blog-Artikel.

Wenn du denkst, dass Blogs nur für Blogger sind, dann machst du einen großen Fehler. Ein eigener Blog ist vital für eine effektive Kundengewinnungs-Strategie im Internet.

Blogs sind sehr beliebt, da du keine Limitierungen (wie zum Beispiel 140 Zeichen auf Twitter) hast. Du kannst so viel Inhalt veröffentlichen, wie du willst, in welcher Form du willst und wann du willst. Unzensiert und unlimitiert.

Die meisten Blogs werden durch WordPress (einem Content Management System) betrieben, da dieses eine einfache Lösung anbietet. Diese Webseite wird zum Beispiel auch von WordPress betrieben.

Der wichtigste Faktor für den erfolgreichen Einsatz von Content Marketing in deinem Blog ist die Regelmäßigkeit. Wähle einen Rhythmus deiner Wahl, nach dem du Inhalte veröffentlichst und halte dich daran.

Zum Beispiel: 1 Blog-Artikel pro Woche, 1 Blog-Artikel pro Monat oder auch 2 Blog-Artikel pro Tag.

Wichtig ist dabei die Regelmäßigkeit einzuhalten. Der Grund dafür ist Google. Lass’ mich das kurz erklären.

Ziel deines Blogs sollte sein, möglichst viele qualifizierte Besucher von Google zu bekommen, die nach bestimmten relevanten Schlüsselbegriffen (oder Keywords) suchen. Google liebt Seiten, die regelmäßig neue Inhalte veröffentlichen, deshalb wirst du von ihnen dafür auch mit besseren Rankings belohnt.

Der Nachteil bei eigenen Blogs ist natürlich der, dass du am Anfang noch keine Besucher hast. Deshalb benötigst du Strategien für die Generierung von Besuchern (auch „Traffic“ genannt) von anderen Quellen.

Content Marketing auf Facebook

Eine der besten Quellen für qualitativ hochwertige Besucher ist Facebook. Und auch hier brauchst du eine vernünftige Strategie, wie du Content Marketing auf Facebook einsetzen kannst, um potenzielle Kunden auf dein Unternehmen aufmerksam zu machen.

Der Inhalt, der auf Facebook konsumiert wird unterscheidet sich grundsätzlich vom Inhalt, der im Blog konsumiert wird. Während du auf deinem Blog lange Artikel veröffentlichen kannst, ist der Inhalt auf Facebook eine abgekürzte Form dafür.

  • Bilder und Fotos: Facebook ist eine Social Media Plattform, auf der visuelle Elemente stark herausstechen und deshalb mehr Aufmerksamkeit genießen. Nutze Bilder & Fotos, um den Nutzen deiner Produkte & Dienstleistungen zu kommunizieren.
  • Videos: Mit kurzen Videos kannst du auf Facebook Durchbrüche erreichen, die du dir heute kaum vorstellen kannst. Der große Schwerpunkt liegt dabei in der Unterhaltung. Videos sind optimale Träger für informative Unterhaltung.
  • Zitatkarten: Sicherlich hast du schon einmal eine Zitatkarte auf Facebook gesehen. Sie bestehen meist aus einem Hintergrundbild und einem kurzen bekannten (oder tiefgründigem) Zitat. Die Menschen lieben es Zitatkarten zu teilen und liken.
  • Links: Du kannst Facebook auch als reine „Einstiegsdroge“ für deinen Blog-Artikel nutzen, indem du Links zu deinen besten Artikel postest und einen kurzen Kommentar dazu abgibst. Links sind allerdings bei weitem nicht so erfolgreich, wie Fotos & Videos.

Content Marketing auf Facebook ist technisch gesehen sehr einfach, denn du benötigst dafür lediglich eine kostenfreie Facebook-Seite, die du innerhalb von wenigen Minuten aufsetzen kannst.

Profi-Tipp: Je mehr Interaktionen du generierst, desto mehr Reichweite erreichst du. Versuche daher so viele Kommentare, Likes & Shares zu generieren, sodass deine Inhalte von vielen Menschen gesehen und konsumiert werden.

Content Marketing Strategie für Instagram

Instagram lebt von Fotos & kurzen Videos. Fotos & Bilder sind die Sprache, die auf Instagram gesprochen werden.

Außerdem ist Instagram eine „mobile first Plattform“. Das heißt, dass der Großteil der Benutzer am Smartphone unterwegs sind. Nämlich genau 100%. Instagram ist eine der ersten Social Media Plattform, die speziell für das Smartphone entwickelt wurden.

Es ist also wichtig, dass dein Blog und all’ deine anderen Seiten mobil-tauglich (oder responsive) sind. Das Ziel deiner Content Marketing Strategie auf Instagram sollte ebenfalls die Generierung von potenziellen Kunden sein.

Damit du auf Instagram von potenziellen Kunden gefunden wirst, solltest du Hashtags nutzen. Das heißt, wenn du ein Foto veröffentlichst, dann vergebe diesem Foto entsprechende Hashtags, die relevant für deine Zielgruppe ist.

Die einzige Möglichkeit um auf Instagram auf organische Art und Weise Besucher für deine Webseite oder deinen Blog zu generieren ist der Link in deiner Profil-Biografie. Da hast du die Möglichkeit eine URL zu hinterlegen, die sichtbar ist, wenn jemand dein Instagram-Profil besucht.

Um potenzielle Kunden dazu zu ermutigen auf diesen Link zu klicken, solltest du in der Profil-Beschreibung eine Handlungsaufforderung einbauen. Beantworte dafür einfach die Frage: Was hat der Besucher davon, dass er auf den Link klickt?

Wenn du auf diese Frage eine gute Antwort hast, wirst du in der Lage sein, Besucher von Instagram auf deine Webseite weiterzuleiten.

Content Marketing mit Videos auf YouTube

Experten sind sich (laut einer Studie) einig, dass bis 2020 über 90% der konsumierten Inhalte im Internet Videos sein werden.

Das heißt, dass dieser Trend für dich als Unternehmer aktuell eine hohe Priorität haben sollte. Videos sind eine großartige Möglichkeit zu informieren, beraten und unterhalten.

Speziell auf YouTube hast du auch super Möglichkeiten von „normalen Zuschauern“ qualifizierte Besucher auf deine Webseite weiterzuleiten bzw. diese in zahlende Kunden zu konvertieren.

YouTube hat eine spezielle Eigenschaft, die kaum eine andere Plattform besitzt. Es ist eine Suchmaschine, Social Media Plattform und Empfehlungsgeber zugleich.

Falls du schon Videos auf YouTube hochgeladen hast und viele View generiert hast, weißt du, dass ein Großteil der Zuschauer über „Empfohlene Videos“ in der Seitenleiste generiert werden.

YouTube bewertet die Qualität deiner Videos primär an der Wiedergabezeit.

Das heißt, dass du nicht nur möglichst viele Besucher für das Video generieren solltest, sondern versuchen die Besucher so lange wie möglich im Video zu bezahlten. Konkret bedeutet das, dass deine Videos interessant sein müssen & die Leute unterhalten.

Podcasts als Content Marketing Strategie

Eine der größten Überraschungen im Bereich von Content Marketing in den letzten Jahren sind Podcasts.

Kaum jemand hat das vorhergesehen, dass Podcasts so eine große Aufmerksamkeit genießen würden. Deshalb ist es für Unternehmer, die online mehr Kunden gewinnen wollen hochinteressant.

Podcasts sind eine effiziente Möglichkeit die eigene Message zu verbreiten. Sie sind sozusagen das Äquivalent zum Radio, das mittlerweile kaum noch so genutzt wird, wie früher.

Alles, was du dafür brauchst ist ein vernünftiges Mikrofon und eine interessante Persönlichkeit (oder interessante Persönlichkeiten, die du interviewen kannst).

Die führenden Plattformen, auf denen Podcasts verbreitet werden sind iTunes und Stitcher.

Du kannst deine Podcasts auf Libsyn hosten & über verschiedene Apps verbreiten.

Content Marketing Strategie für E-Mails

Der Kanal, am öftesten ignoriert wird im Bereich von Content Marketing sind E-Mails.

Viele sind der Meinung, dass E-Mail-Marketing aufgrund der sozialen Medien ausgestorben ist. Leider muss ich dazu sagen, dass diese Leute keine Ahnung haben.

Studien haben ergeben, dass jeder investierte Euro in E-Mail-Marketing durchschnittlich etwa €40 return-on-investment generieren. Also das 40-fache!

Auch hier gelten die gleichen Regeln: Informieren, beraten & unterhalten.

Wenn du E-Mails nur dazu nutzt, um deine Produkte zu pushen, ohne dabei Mehrwert oder Nutzen zu schaffen, bist du auf dem sicheren Weg deine potenziellen Kunden für immer und ewig abzuschrecken.

Die Leute, die dir ihre E-Mail-Adresse anvertrauen müssen mit größter Sorgfalt behandelt werden. Denn die E-Mail-Adresse ist mit Abstand der wichtigste Datensatz im Online-Marketing.

Solange du E-Mails dazu nutzt, um wertschaffendes Content Marketing zu betreiben, wirst du diesen Kanal langfristig nutzen können, um mehr Kunden und Umsatz zu generieren.

Fazit

Wenn du den Artikel aufmerksam gelesen hast, dann hast du gemerkt, dass die 3 zentralen Aufgaben einer erfolgreichen Content Marketing Strategie aus Informieren, Beraten und Unterhalten bestehen.

Je nach dem, welche Plattform du nutzt, wirst du technische (und kulturelle) Unterschiede erleben, allerdings kannst du all’ deine Aktivitäten unter den 3 zentralen Aufgaben einordnen.

Du solltest unbedingt wissen, dass Content Marketing keine „schnell-reich-werden-Pille“ ist. Es ist eine Methode, die sowohl vom Aufwand her langfristig gesehen werden muss, allerdings sind auch die Ergebnisse langfristig.

Wähle am besten sofort den ersten Kanal, den du nutzen möchtest und plane die Veröffentlichung von Inhalte für eine ganzen Jahr. Halte dich daran und du wirst die Früchte deiner Arbeit ernten und genießen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.