info-DIREKT Video-Kolumne

Was kann man mit dem Volk alles anstellen?

Das was sogenannte Verschwörungstheoretiker seit Jahren schon vorhersagen, ist mittlerweile Realität geworden.

Sämtlich Grundrechte wurden dem Volk einfach gestrichen.

Doch wir Österreicher lassen uns als mündige Bürger bekanntlich nicht alles gefallen.

Also wo genau ist die rote Linie beim Volk?

Ich meine, wir würden es zum Beispiel niemals zulassen, dass die Regierung uns in die eigenen Häuser einsperrt.

OK, gut. Das ist eine Ausnahmesituation, da darf die Regierung schon mal zu drastischen Methoden greifen.

Auch wenn sie verfassungswidrig sind.

Aber ich bin mir sicher, wir würden es uns von der Politik nicht gefallen lassen, wenn sie uns bewusst gegeneinander aufhetzen würde.

OK, die paar Denunzianten sind doch nur Spinner. Die Masse sieht das sicher anders.

Aber wir würden es niemals erlauben, dass wir „enteignet“ werden, oder so…

Ja, gut…aber Steuern sind doch notwendig.

Schließlich profitieren wir doch alle von den schönen Straßen, Krankenhäusern, Schulen, importierte Facharbeiter und so weiter.

Das ist ja alles nicht so schlimm. Schließlich müssen wir solidarisch miteinander umgehen, als Österreicher, oder?

Dieses Steuergeld kommt ja schließlich dem eigenen Volk zugute…

Ja, ok…das ist vielleicht eine Ausnahme, sicher nicht die Regel.

Aber ich bin mir 100% sicher, dass wir uns als Volk nicht austauschen lassen.

Ich bin mir sicher, das ist die rote Linie, die nicht überschritten werden kann.

Oh, Mann…

OK, aber ich meine, was wir uns sicher nicht gefallen lassen, ist, dass uns die Politik für dumm verkauft.

So viel Selbstachtung haben wir schon noch…

Na gut, aber wir strafen die Lügenpolitiker doch ab, indem wir sie nicht mehr unterstützen und abwählen…oder?

Oder?!

Was kann man mit dem Volk alles anstellen?

Ich fürchte die Antwort ist in der Frage zu finden.

Globalisten vs. Patrioten: Wem nützt die Corona Krise?

Im Internet hat sich eine breite Diskussion entwickelt. Darüber, ob die Krise jetzt eher den Globalisten nützt oder den Patrioten.

Wird es für die Bewältigung der Krise und vor allem derer Folgen mehr GLOBALE Strukturen brauchen oder mehr REGIONALE Strukturen?

Hier ist meine Sicht auf die Dinge…

Ich denke, dass die Antwort darauf noch nicht in Stein gemeißelt ist.

Sondern, dass JETZT der Zeitpunkt ist, an dem sich entscheidet, wer tatsächlich davon gestärkt wird…

Und die Antwort ist abhängig von dir, von mir und von uns allen als Staatsbürger und Volk.

Unsere Zukunft ist davon abhängig, ob wir weiterhin passiv zuschauen, wie wir REGIERT werden und uns von allen möglichen Bürokraten die skurrilsten Dinge vorschreiben lassen oder ob wir wieder die Verantwortung als Staatsvolk übernehmen und bei dem ganzen Geschehen entscheidend mitbestimmen.

Unsere Zukunft ist davon abhängig, ob wir weiterhin vor’m Fernseher sitzen und uns über die Entwicklungen einfach nur beschweren oder ob wir aktiv werden, in welcher Form auch immer.

Das kann eine Teilnahme an einem Volksbegehren sein, an einer Bürgerinitiative, an diversen patriotischen Bewegungen und wenn es notwendig ist, an Demonstrationen.

Auf eine Sache kannst du dich aber zu 100% verlassen…

Die Globalisten lassen sich die Chance nicht entgehen.

Von ihnen kannst du dir erwarten, dass sie versuchen werden noch mehr globale Strukturen zu installieren. Schließlich haben sie es sich zum Beruf gemacht, genau so etwas zu tun.

Die einzig wichtige Frage ist daher folgende:

Werden sie dabei auf Widerstand stoßen oder nicht?

Werden wir Patrioten es uns auch zum Beruf machen unsere Familien, unsere Wirtschaft und unser Land zu beschützen? Oder noch besser: Zur Berufung?

Vielleicht bringt die Corona-Krise doch noch einen Vorteil mit sich…

Und zwar, dass sich Menschen nicht mehr NUR auf ihre Karrieren und ein gemütliches Leben zurücklehnen, sondern aufwachen und sich die Frage stellen:

„Wann, wenn nicht jetzt?“

Und für die Skeptiker da draußen, die der Meinung sind, dass das eh alles keinen Sinn macht, möchte ich mit einem Zitat von Henry Ford abschließen:

„Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“

Corona-Krise: Was steckt wirklich dahinter?

Österreich ist im absoluten Ausnahmezustand. Österreich ist in Quarantäne. Die Wirtschaft wurde komplett heruntergefahren. Und die Menschen müssen wegen der Ausgangssperre zuhause bleiben. Einige von ihnen sind schon am Verzweifeln.

Grund dafür ist angeblich der COVID19.

Auch bekannt als Corona-Virus. Und in dieser Kolumne wollen wir bestimmte Dinge einfach mal hinterfragen. Man wird doch noch hinterfragen dürfen…oder?

Fakt ist doch…

Unabhängig von der Gefährlichkeit des Corona-Virus: Sämtliche Grundrechte wurden über Nacht einfach so ausgehebelt.

„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“

Benjamin Franklin

Das wusste und sagte Benjamin Franklin schon vor etwa 250 Jahren. Weiß unsere Bundesregierung das auch? Oder bedient man sich da eines Zitates eines anderen Amerikaners?

Rahm Emanuel, der ehemalige Stabschef des Globalisten-Messias Barack Obama, sagte einst:

„Never let a serious crisis go to waste, it’s an opportunity to do things you think you could not do before.”

Rahm Emanuel

Was so viel bedeutet wie: „Lass‘ eine ernste Krise niemals verloren gehen. Es ist eine Möglichkeit Dinge durchzuziehen, die du vorher nicht durchziehen hättest können“

Lieber Bundeskanzler Kurz, liebe Bundesregierung: Sind wir schon so weit? Dass wir die Freiheit für die Sicherheit eintauschen müssen?

Worum geht es Ihnen wirklich?

Geht es Ihnen um die Todesopfer? Wenn ja, dann müssten wir das Land jeden Winter in Quarantäne stecken. Denn die Todesopfer der saisonalen Grippe übersteigen mit Abstand die Todesopfer des COVID19.

Wenn es Ihnen um die Todesopfer gehen würde, dann würden Sie doch die Abtreibungsklinken im ganzen Land schließen lassen. Denn da werden Tote am Band produziert. Worum geht es Ihnen wirklich?

Geht es Ihnen um die Risikogruppen? Die alten, kranken und schwächeren Mitbürger?

Wenn ja, warum bitten Sie diese nicht inständig, zur eigenen Sicherheit zuhause zu bleiben und sozialen Kontakt zu vermeiden? Warum muss das ganze Land in Quarantäne? Und warum müssen wir dafür wirtschaftlichen Suizid betreiben?

Herr Bundeskanzler, Sie wissen genau, dass nur ein kleiner Teil der versprochenen 38 Milliarden echtes Cash ist.

Und Sie wissen genau, dass das gerade mal so für die Konzerne reichen wird. Wird der Klein- und Mittelstand auch nur 1 Euro davon sehen?

Also, worum geht es Ihnen wirklich?

Denken Sie an die Worte von Benjamin Franklin, denn er wusste: Gott selbst stellt sich nicht über die Freiheit des Menschen.

Denken Sie daran…

„Was der Mensch sät, das wird er auch ernten.“

Der österreichische Bauer weiß das. Wissen Sie es auch? Also, worum geht es hier wirklich?

Man wird doch noch hinterfragen dürfen…oder?

Scroll to Top